Home

SYBILLA (Systems biology on T-cell activation in health and disease)

SYBILLA, "systems biology of T-cell activation in health and disease", ist ein großes integriertes Projekt der Europäischen Union im 7. Rahmenprogramm (FP7). Es wird mit 11.1 Millionen Euro für 5 Jahre gefördert. Beginn war im April 2008. SYBILLA hat vierzehn wissenschaftliche und drei industrielle Partner. Wissenschaftlicher Koordinator ist Dr. Wolfgang Schamel vom Max Planck-Institut für Immunobiologie in Freiburg im Breisgau.

Das Ziel von SYBILLA ist ein detailliertes Verständnis des intrazellulären Signaltransduktions- netzwerks in T-Zellen, welches das Schicksal der T-Zelle bestimmt.

"Every part is reciprocally both end and means. In such a product nothing is in vain, without an end, or to be ascribed to a blind mechanism of nature."
Immanuel Kant


Downloads:
Flyer page 1
Flyer page 2
Poster

Die Immunologische Synapse von Rita Lucia Contento und
Antonella Viola, Padova, Italien.